Portrait von Dr. Konrad Staudacher
- Stand JUN03

 

Dr. Konrad Staudacher ist Doku-Technik-Experte und Erfinder der Information Windowing Method (IWM). In diesem Dokument finden Sie sein Portrait.

Entnehmen Sie dem privaten Anteil des Lebenslaufs die Angaben zu den Personalien, zu den Sprachen, zu den Schulen und zur akademischen Ausbildung.

Personalien

Name:

Konrad Staudacher

Adresse:

Frohburgstrasse 85; 8006 Zürich; Schweiz

Titel:

Dr. sc. techn. ETH Lausanne

Geburtsdatum:

08.10.1944 (Schweiz / Zürich)

Nationalität:

Schweizer

FON:

G:  +41 44 361 6177

FAX:

G:  +41 44 363 9597

EMAIL:

G:  ks.iwgzh@iwm-docu.com

Sprachen

Deutsch:

Muttersprache

Amerikanisch:

In Wort und Schrift (2 Jahre Kalifornien, USA)

Französisch:

In Wort und Schrift (7 Jahre Lausanne, Schweiz)

Schulen

1964:

Eidgenössische Matura, Typus B

1958 ... 1964:

6 Jahre Realgymnasium in Zürich

1952 ... 1958:

6 Jahre Primarschule in Zürich

Akademische Ausbildung

1979 ... 1981:

Postdoctoral Fellow an der ‘University of California’ in Berkeley, USA

1980:

Docteur ès sciences techniques an der ETH Lausanne; Thema ‘Grundlagen zum Nachweis der Erdbebensicherheit schwimmend gelagerter Gebäude’

1975 ... 1979:

Doktorarbeit an der ETH Lausanne

1971:

Abschluss als Dipl. Bauing. ETH Zürich

1965 ... 1970:

Bauingenieurstudium an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich

Entnehmen Sie dem beruflichen Anteil des Lebenslaufs die Angaben zu den beruflichen Tätigkeiten, zu den Publikationen und zu den beruflichen Spezialitäten.

Berufliche Tätigkeiten

1998 ... :

Inhaber Firma ‘Information Windowing Group (IWG)’; Vermarktungsorganisation für die Information Windowing Method (IWM)

1989 ... :

Entwicklung der ‘Information Windowing Method (IWM) ®’

1988 ... : 

Inhaber Firma ‘VKS + Partner AG’ (VKS); Agentur für Benutzer- und Mitarbeiterdokumente in Zürich; diverse Themen wie ‘Informationstechnik’, ‘Steuerungen’, ‘Maschinenbau’, ‘Schienenfahrzeugbau’, ‘Oberflächenbeschichtung’, ‘Telefonie’, ‘Bautechnik’, ‘Doku-Technik’

1986 ... 1990:

Mitarbeiter in Firma ‘DOK MAN AG’; Fachautor und Projektleiter; diverse Themen wie ‘Maschinenbau’, ‘Haustechnik’, ‘Chiffriertechnik’

1980 ... 1990:

Inhaber von Ingenieurbüro SEISMA AG; Bearbeiten von Baudynamikaufgaben für die Eidgenossenschaft; Anwendungen des SEISMAFLOAT-Systems

1985 ... 1987:

Software-Entwicklungsprojekt ‘Integrierte Text-Grafik’ an der ETH Zürich (Dokumentverarbeitung und Computergrafik; Betreuung von 120 Benutzern an der ETH Zürich

1985 ... 1986:

Mitinhaber in Firma ‘VKS Unternehmensberatung’; Projekt DIALOG (Büroautomation)

1982 ... 1984:

Forschungsprojekt ‘Extremalbebenschutz von Bauwerken durch räumlich schwimmende Lagerung’ im Auftrag des Schweizerischen Nationalfonds an der ETH Zürich; Entwicklung von Rechenprogrammen in FORTRAN; Doktorandenbetreuung

1980 ... 1981:

Forschungsprojekt ‘Extremalbebenschutz von Bauwerken durch räumlich schwimmende Lagerung’ im Auftrag des Schweizerischen und des Amerikanischen Nationalfonds an der ‘University of California’ in Berkeley, USA; rechnerischer und experimenteller Nachweis der Extremalbebensicherheit des schweizerischen Erbebenschutzsystems SEISMAFLOAT

1973 ... 1979:

Forschungsassistent an ‘Institut de Statique des Constructions’ der ETH Lausanne; Aufbau der analytischen und experimentellen Infrastruktur zum Lösen von Baudynamikaufgaben in der Schweiz

1971 ... 1973:

Bauingenieur in Ingenieurbüro ‘Bonnard & Gardel’, Lausanne; Baustatik und Bauleitung Publikationen

Publikationen

Eigene Publikationen:

Ca. 30 Publikationen

 

 

Technisch-wissenschaftliche Publikationen im Bereich der Baudynamik in vier Sprachen

 

 

Publikationen im Bereich der Doku-Technik

Publikationen für Dritte:

Ca. 150 Anleitungen und Handbücher für industrielle Kunden in vier Sprachen

Berufliche Spezialitäten (eigene Entwicklungsarbeiten)

Erdbebenschutz:

SEISMAFLOAT-System zum Extremalbebenschutz von Bauwerken (Pionier für Extremalbebenschutz)

Produkthaftung:

Produkthaftung:  Eigenes Modell zur Haftungskonformität und zum haftungskonformem Dokumentieren dank Prozessorientierung (Pionier mit ca. 100 Vorträgen vor den Geschäftsleitungen der schweizerischen Industrie)

Prozessorientierung:

Eigene Modelle für Objektprozesse (GPM), für prozessorientierte IT-Steuerungen und für die Vorlage-Folge-Technik bei Dienstleistungen (MST) sowie praktische Anwendung bei komplexen Objekten

Büroautomation:

Eigene Applikationen für die Büroautomation seit 1985; prozessorientieres Konzept für Organisationshandbücher

Doku-Technik:

Entwickeln der Doku-Technik zu einer technisch-wissenschaftlichen Disziplin (Sprach-Engineering; MPH-Verfahren zum modularen, prozessorientierten und haftungskonformen Dokumentieren; Information Windowing Methode (IWM) zum regelbasierten Dokumentieren mit Rechnerunterstützung)

Informationstechnik:

Systemadministrator auf verschiedenen Rechnertypen; Projektleiter, Analytiker und Software-Ingenieur für mittlere und grosse Software-Applikationen in Baudynamik, Büroautomation, Doku-Technik, Computer-Grafik und Buchhaltung

Diese Seite drucken