FAQs / IP:

Unsere Antworten auf Ihre häufigsten Fragen zu ProWord

Dokument als PDF laden

Unter Rubrik ‘FAQs / IP’ (die häufigsten Fragen an IWG zu IWM ProWord) beantworten wir jene Fragen, welche die Kunden uns am häufigsten stellen. Gerne beantworten auch wir weitere Fragen. Sie richten sie am besten per EMAIL-Mitteilung an uns unter iwgzh@iwm-docu.com.

Übersicht

Greifen Sie mit Befehl ‘Ctrl + Linke Maustaste’ auf die Antworten folgender Fragen zu (‘Hyperlinks’):

Frage 1:

Welche Produktvarianten von ProWord stellt IWG zur Verfügung?

Frage 2:

Wer soll ProWord beschaffen?

Frage 3:

Welche Neuerungen bringt ProWord im Markt der Texteditoren?

Frage 4:

Welchen USP (‘unique selling point’) verfolgt IWG im Markt?

Frage 5:

Was versteht IWG unter den acht IP-Diensten?

Frage 6:

Kann ich IP-Dokumente auch mit MS Word verarbeiten?

Frage 7:

Welche Software-Plattformen unterstützt ProWord 2003?

Frage 8:

Brauche ich eine besondere Ausrüstung, um ProWord zu betreiben?

Frage 9:

Wer soll die Lernfibel (Nachschlagewerk) drucken?

Frage 10:

Wieso hat IWG die Bedienung von ProWord auf die Tasten gelegt?

Frage 11:

Was kann ProWord beim Adressendienst alles bieten?

Frage 12:

Wie funktioniert das Erfassen und Modernisieren der Empfängeradressen?

Frage 13:

Wie funktioniert das Prozess-orientierte Bedienen von ProWord?

Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zu ProWord.

FRAGE 1:

Welche Produktvarianten von PROWORD stellt IWG zur Verfügung?

 

ANTWORT:

IWG vermarktet PROWORD (IP) in vier Produktvarianten, ausgerichtet auf vier typische Doku-Aufgaben.

 

 

PROWORD BASIC

für EinsteigerInnen

 

 

PROWORD LETTER

für professionelle Briefe-SchreiberInnen

 

 

PROWORD REPORT

für professionelle Berichte-SchreiberInnen

 

 

PROWORD TOP

für professionelle Bücher-SchreiberInnen

FRAGE 2:

Wer soll PROWORD beschaffen?

 

ANTWORT:

Mit den Produktvarianten ‘PROWORD LETTER’ … ‘PROWORD TOP’ richtet sich IWG in erster Linie an alle professionellen Benutzer von MS WORD.

 

 

Wer professionelle Dokumente schreibt.

 

 

 

Korrespondenz (Briefe - Memos)

 

 

 

Berichte

 

 

 

Bücher

 

 

Wer regelmässig WORD-Dokumente schreibt.

 

 

 

Korrespondenz:

1 Brief ¦ Memo / Woche

 

 

 

Berichte:

1 Bericht von 5 Seiten / Monat

 

 

 

Bücher:

1 Buch von 20 Seiten / Jahr

 

 

Mit Produktvariante ‘PROWORD BASIC’ richtet sich IWG zusätzlich an EinsteigerInnen:  Wer schon immer mit MS WORD arbeiten wollte, aber den Zugang bisher nicht finden konnte.

 

 

PROWORD verfügt über einen Lerndienst mit elektronischen Lernhilfen, Lernaufgaben und Lerndokumenten.

 

 

Mit dem 10-Finger-System zum Formatieren von PROWORD findet jeder den Zugang zu MS WORD im Nu.

 

 

Zählen Sie sich bitte nicht aus lauter Interesse am Thema zu den professionellen WORD-Benutzern. Überprüfen Sie sorgfältig, ob Sie die Kriterien für professionelle WORD-Benutzer (oben) auch erfüllen.

FRAGE 3:

Welche Neuerungen bringt PROWORD im Markt der Texteditoren?

 

ANTWORT:

PROWORD stellt einen Texteditor der 3. Generation dar.

 

 

1. Generation
Fähigkeit, Dokumente mittels Klartext-Befehlen auf Textzellen-Basis elektronisch zu erfassen, darzustellen und zu drucken

 

 

2. Generation
Fähigkeit, Dokumente in Echtzeit und Proportionalschrift zu verarbeiten, samt WYSIWYG-Darstellung am Bildschirm

 

 

3. Generation
Fähigkeit, professionelle Dokumente um einen globalen Faktor 2 effizienter zu verarbeiten

 

 

Als Texteditor der 3. Generation verfügt PROWORD über alle Leistungsmerkmale, um Dokumente um einen globalen Faktor 2 effizienter zu verarbeiten als bisher.

 

 

Primeur weltweit:  10-Finger-Systeme zum blind Arbeiten, direkt auf der Tastatur

 

 

 

10-Finger-System zum Formatieren (neuartig)

 

 

 

10-Finger-System zum Editieren (klassisch)

 

 

 

10-Finger-System zum Editieren mit den IWM-Erweiterungen (neuartig)

 

 

Total praktisch:  Ändern der vorkonfigurierten Darstellung anhand von vier konfigurierbaren Grundformen (GFs) und individuelles Konfigurieren wie ein Layout-Profi anhand weniger Parameter

 

 

 

4 Grundformen für unterschiedliche Arbeitsumgebungen

 

 

 

GF A:  ‘Technisch orientiert’

 

 

 

GF B:  ‘Kaufmännisch orientiert’

 

 

 

GF C:  ‘Schriftstellerisch orientierte’

 

 

 

GF D:  ‘Journalistisch orientiert’

 

 

Sensationell einfach:  Modernisieren - Umformatieren - Austauschen per Tastendruck

 

 

 

Modernisieren veralteter Dokumente nach Änderungen am Standard für die Darstellung

 

 

 

Umformatieren von einer Grundform in die nächste:
GF A GF B GF C GF D

 

 

 

Umformatieren von einer Dokumentart in die nächste:
Brief Bericht Buch

 

 

 

Austauschen von Arbeitsumgebungen und Dokumenten im dezentralen Projekt-Team

 

 

Kleine technische Sensation:  Grosse Dokumente auch mit MS WORD

 

 

 

1 Texteditor für alle professionellen Doku-Aufgaben:  Kein Stress mehr im Umgang mit grossen professionellen Dokumenten

 

 

 

Aktueller Rekord:  2'400 Seiten zum Verarbeiten in einem Dokument

FRAGE 4:

Welchen USP (‘unique selling point’) verfolgt IWG im Markt?

 

ANTWORT:

Als USP nennt IWG das Steigern von Effizienz und Spass beim Verarbeiten von WORD-Dokumenten um einen globalen Faktor 2.

 

 

IWG hat das Potential zu Verbesserungen für Effizienz und Spass beim Verarbeiten von Dokumenten mit MS WORD frühzeitig erkannt. Das Entwickler-Team von IWG hat diese Aufgabe ‘todernst’ genommen und MS WORDso lange verbessert, bis es das Ziel erreicht hat.

 

 

 

Bei Büchern

 

 

 

Bei Berichten

 

 

 

Bei Korrespondenz (als echte Herausforderung)

 

 

IWG berechnet die Verbesserung anhand einer Formel mit drei Teilfaktoren.

 

 

 

‘Qualität der Darstellung’

 

 

 

‘Zeitaufwand pro Doku-Projekt’

 

 

 

‘Jährliche Kosten des Doku-Dienstes (Verarbeiten)’

 

 

Sie als WORD-Benutzer erkennen die Verbesserungen sofort, sobald sie praktisch mit PROWORD arbeiten. Dabei geht es sowohl um die typischen Doku-Aufgaben im Lebenszyklus professioneller WORD-Dokumente, als auch um die wichtigsten Teilaufgaben (siehe Dokumentation ‘Effizienzanalyse’:  ‘IWM-Produkte / Effizienz’ für Gesamtdokument und ‘IWM-Publikationen’ für Artikel pro Hauptthema).

 

 

 

‘Darstellung konfigurieren’

 

 

 

‘Dokument schreiben’

 

 

 

‘Zusatzaufgaben lösen’

 

 

Mit PROWORD erreichen Sie die Steigerung von Effizienz und Spass auch bei den Zusatzaufgaben im professionellen Doku-Prozess. Dazu benutzen Sie die acht IP-Dienste, welche zum Leistungsumfang von PROWORD gehören (siehe unten).

FRAGE 5:

Was versteht IWG unter den acht IP-Diensten?

 

ANTWORT:

IWG hat der Entwicklung von PROWORD den professionellen Doku-Prozess zu Grunde gelegt. Dann gehören zum Dokumentieren auch Zusatzaufgaben, welche über das reine Verarbeiten von Dokumenten hinausgehen. IWG hat die IP-Dienste entwickelt, um das professionelle Doku-Team bei diesen Zusatzaufgaben zu unterstützen.

 

 

Modernisierungsdienst zum Modernisieren veralteter IP-Dokumente per Tastendruck (formal - funktional - inhaltlich)

 

 

Umformatierungsdienst zum Wiederbenutzen alter IP-Dokumente per Tastendruck: Statisch (unveränderte Funktion der Absätze) und dynamisch (veränderte Funktion von Absätzen)

 

 

 

Statisches Umformatieren innerhalb der gleichen Dokumentart bei veralteter Darstellung

 

 

 

Dynamisches Umformatieren beim Wechseln der Dokumentart:  Brief Bericht Buch

 

 

 

Dynamisches Umformatieren beim Wechseln der Grundform:  GF A GF B GF C GF D

 

 

Übermittlungsdienst zum elektronischen Übermitteln der IP-Dokumente samt allen Zusätzen per Tastendruck (EMAIL-Dienst - EFAX-Dienst)

 

 

Druckerdienst zum vorkonfigurierten Drucken auf IP-Druckern anhand virtueller Druckertypen im Normalbetrieb und im Notbetrieb (Druckerausfall) per Tastendruck

 

 

 

‘Sekretariatsdrucker’ (einseitig - Briefpapier)

 

 

 

‘Arbeitsdrucker’ (doppelseitig - Normalpapier)

 

 

AUSTAUSCHDIENST zum Austauschen im dezentralen Projekt-Team per Tastendruck (mit ¦ ohne PROWORD)

 

 

 

Austauschen von Arbeitsumgebungen

 

 

 

Austauschen von Dokumenten

 

 

HANDHABUNGSDIENST zum Handhaben sog. verallgemeinerter IP-Dokumente per Tastendruck

 

 

 

Einzeldokument

 

 

 

Dokumentfamilie (samt Grafiken)

 

 

 

Gesamtdokument (Zentraldokument - Filialdokumente)

 

 

ADRESSENDIENST zum Betreuen von Empfängeradressen für Ihre Korrespondenz per Tastendruck

 

 

 

Beliebig viele Adressdatenbanken
(IP-eigene + Office-kompatible)

 

 

 

Volle Verarbeitungsgeschwindigkeit

 

 

 

Hoher Komfort

 

 

 

Erfassen und Modernisieren der Empfängeradressen per TEL-CD-Dienst

 

 

LERNDIENST zum Lernen per Tastendruck

 

 

 

Elektronische Hilfetexte pro Dialogfeld

 

 

 

Elektronische Lernhilfen

 

 

 

Lernaufgaben

 

 

 

Lerndokumente

 

 

 

Kurzanleitung für neun typische Doku-Aufgaben

 

 

 

Lernfibel (Nachschlagewerk mit Lernstufen)

FRAGE 6:

Kann ich IP-Dokumente auch mit MS WORD verarbeiten?

 

ANTWORT:

Ja; problemlos, aber mit reduziertem Komfort (normaler WORD-Komfort).

 

 

IP-Dokumente stellen 100 % WORD-kompatible Dokumente dar.

 

 

IP-Dokumente verfügen über geeignete Strukturen, um Effizienz und Spass um einen globalen Faktor 2 zu steigern. Dazu erhalten sie den eigenen Formattyp (IPW). Sie können den Formattyp auch auf ‘DOC’ setzen und mit WORD regulär weiterarbeiten.

FRAGE 7:

Welche Software-Plattformen unterstützt PROWORD 2003?

 

ANTWORT:

PROWORD unterstützt die sechs wichtigsten Software-Plattformen (Kombination von MS WINDOWS mit MS WORD), welche in der Praxis auftreten.

 

 

Betriebssystem ‘MS WINDOWS’:

[ 2000 ¦ XP ]

 

 

Texteditor ‘MS WORD’:

[ 2000 ¦ 2002 ¦ 2003 ]

FRAGE 8:

Brauche ich eine besondere Ausrüstung, um PROWORD zu betreiben?

 

ANTWORT:

Nein; PROWORD funktioniert auf allen PCs einwandfrei, mit welchen Sie Ihre professionellen WORD-Dokumente schreiben. - Für wirklich grosse, stark vernetzte IP-Dokumente empfehlen wir drei Massnahmen.

 

 

Ausbau des Zentralspeichers auf 0.5 bis 1.0 MB

 

 

Laserdrucker mit Duplex-Druckwerk zum doppelseitigen Drucken

 

 

Monitor mit einer Bildschirmdiagonalen ab 17 Zoll
(ggf. drehbar für A4-Format)

FRAGE 9:

Wer soll die Lernfibel (Nachschlagewerk) drucken?

 

ANTWORT:

Als Einführung in PROWORD genügt die Kurzanleitung (ca. 90 Seiten). Sie deckt zehn typische Doku-Aufgaben mit Erklärungen, Checkliste und IP-Shows (visualisierte Bedienungsabläufe) ab.

 

 

Zum Weiterfahren empfehlen wir die Hilfetexte der Dialogfelder von PROWORD.

 

 

Hilfetext pro Dialogfeld (bzw. pro Doku-Aufgabe)

 

 

Befehl ‘Hilfetext drucken’ (bei Bedarf)

 

 

Befehle zum Kontext-sensitiven Lesen der Benutzerdokumente (PDF-Format mit Navigationshilfen)

 

 

 

Befehl ‘Kurzanleitung anzeigen’

 

 

 

Befehl ‘Lernfibel anzeigen’

 

 

Echte Doku-Profis möchten Effizienz und Spass weiter steigern. Dazu brauchen sie mehr und vertiefte Information. Sie finden sie in der Lernfibel.

 

 

Eckdaten

 

 

 

Nachschlagewerk mit 9 Kapiteln

 

 

 

Umfang:  Ca. 1'400 Seiten (unterteilt in Lektionen)

 

 

 

4 Lernstufen

 

 

 

Jede Lernstufe mit Lektionen und LernDokumenten

 

 

Nachschlagen in der Lernfibel

 

 

 

IWG liefert die Lernfibel als PDF-Dokument aus. Sie können es ‘online’ lesen und es - bei Bedarf - auszugsweise drucken.

 

 

 

IWG hat die Lernfibel navigationsfähig gemacht, damit Sie es mit Komfort lesen können.

FRAGE 10:

Wieso hat IWG die Bedienung von PROWORD auf die Tasten gelegt?

 

ANTWORT:

Doku-Profis legen Wert auf Effizienz. Beim Dokumentieren bedeutet das Bedienen mit der PC-Maus Ineffizienz, besonders beim Formatieren von Absätzen mit MS WORD.

 

 

Mit PROWORD verfügen Sie über drei 10-Finger-Systeme zum Bedienen. Das macht Sie echt effizient, sogar wenn Sie dazu nur zwei Finger benutzen.

 

 

10-Finger-System zum Formatieren

 

 

10-Finger-System zum klassisch Editieren

 

 

10-Finger-System zum Editieren mit den IWM-Erweiterungen

FRAGE 11:

Was kann PROWORD beim Adressendienst alles bieten?

 

ANTWORT:

Doku-Profis legen Wert auf Effizienz auch im Umgang mit Empfängeradressen. - Wichtigste Leistungsmerkmale

 

 

Lösung dominant auf Effizienz ausgerichtet

 

 

 

Zugriff auf Einzeladressen per Tastendruck

 

 

 

Beliebig viele Adressdatenbanken per Tastendruck

 

 

 

Verschieben von Adressgruppen per Tastendruck

 

 

 

Erfassen und Modernisieren der Adressen per TEL-CD-Dienst

 

 

Abrufen einer Einzeladresse effizienter als neu Schreiben

 

 

Stress-freies Konfigurieren von Serienbriefen per Tastendruck. - Beliebige Kombination von Adressen; auch internationale POST-Adressen immer korrekt dargestellt

 

 

 

Männer - Frauen

 

 

 

Privat - Beruflich

 

 

 

Inland - Ausland (gemäss POST-Vorschriften)

 

 

Effizienter Zugriff auf Adressdaten auch zum Telefonieren

FRAGE 12:

Wie funktioniert das Erfassen und Modernisieren der Empfängeradressen?

 

ANTWORT:

Bei PROWORD benutzen Sie die offiziellen Empfängeradressen der TEL-CD-Dienste als Datenquelle.

 

 

Unterstützte TEL-CD-Dienste für die Schweiz

 

 

 

TWIXTEL von Twix

 

 

 

DIRECTORIES CD von Swisscom

 

 

Unterstützte TEL-CD-Dienste international:  Auf Anfrage

 

 

Erfassen neuer Empfängeradressen per TEL-CD-Dienst

 

 

 

PROWORD importiert die vorkonfigurierte Serie und stellt sie pro Empfängeradresse zum Komplettieren zur Verfügung.

 

 

Modernisieren veralteter Empfängeradressen per TEL-CD-Dienst

 

 

 

PROWORD überprüft pro Empfängeradresse der Serie, ob es sie bereits kennt. Ggf. bietet es das Modernisieren veralteter Einzeladressen per Tastendruck an.

 

 

INFO:  Sie können Empfängeradressen per TEL-CD-Dienst nur erfassen und modernisieren, soweit die Einzelpersonen und Firmen dies zulassen (Datenschutz).

FRAGE 13:

Wie funktioniert das Prozess-orientierte Bedienen von PROWORD ?

 

ANTWORT:

Sie können PROWORD Prozess-orientiert bedienen. Damit erhöhen Sie die Effizienz nachhaltig.

 

 

Drei Methoden zum Bedienen des Texteditors

 

 

 

Werkzeug-orientiertes Bedienen (veraltet)

 

 

 

 

Ausgehend vom Texteditor als Software-Werkzeug mit Eröffnen eines WORD-Dokuments im Innern von WORD

 

 

 

Objekt-orientiertes Bedienen (aktuell)

 

 

 

 

Ausgehend vom WORD-Dokument mit automatischem Eröffnen der WORD-Sitzung von MS EXPLORER aus

 

 

 

Prozess-orientiertes Bedienen (modern)

 

 

 

 

Ausgehend von einer Doku-Aufgabe (Zielperson / Thema / Dokument) mit automatischem Zuteilen des Arbeitsordners, der Dokumentvorlage, der Gerüstdaten und der Empfängeradresse (Briefe)

 

 

Steigerung von Effizienz und Spass beim Prozess-orientierten Bedienen:

 

 

 

PROWORD benutzt die Lernfähigkeit des Systems, um Effizienz und Komfort beim Bedienen nachhaltig zu steigern.

Unter ‘IWM-Publikationen’ finden Sie eine ausführliche Beschreibung, wie Sie die Effizienz im Kontext eines Texteditors der 3. Generation ermitteln können.

Diese Seite drucken